[Python-de] Python-Tutorium-1.5.2-de quasi fertig

DGHERMAN at bouyguestelecom.fr DGHERMAN at bouyguestelecom.fr
Wed Jun 16 15:02:53 EDT 1999


Markus Fleck wrote:
> 
> Ich kann also nur nachdruecklich davon abraten, eine Uebersetzung des
> Copyrights zu machen. Die Uebersetzung hat juristisch gesehen ohnehin
> keinerlei Relevanz, weil man sich nicht darauf berufen kann.
> 
> Abgesehen davon muesste eine "richtige" (lokalisierte) Uebersetzung
auch
> einige Formalia anpassen; z.B. unterscheiden sich amerikanische und
deutsche
> Juristensprache sowohl vom Satzbau als auch von der Wortwahl deutlich.
> Ausserdem ist in Europa meines Wissens nicht vorgeschrieben, dass
> Lizenzteile, die sich auf Haftungsfragen beziehen, in Grossbuchstaben
> erscheinen muessen, anders als z.B. in den USA.

Wohl wahr, wohl war. Ich bin eher deswegen drauf gekommen, weil
die franz. Version des Tutoriums eine franz. Fassung des Copy-
rights (auch hahnebuechen uebersetzt) unter die englische gesetzt
hat. Aber viel Sinn macht es wohl wirklich nicht.

> [Wdh.] Die Uebersetzung hat juristisch gesehen ohnehin
> keinerlei Relevanz, weil man sich nicht darauf berufen kann.

Das bedeutet aber umgekehrt nichts weiter, als dass man das
Original-Copyright, streng genommen, auch weglassen koennte, 
oder nicht? Womoeglich sogar, dass es ausserhalb von "God's
Own Country" gar nicht gilt, oder doch? Oder nur auf englisch?
Verstehe einer die Juristen...

Dinu

---
Dinu C. Gherman
LHS International AG, Zurich, Suisse
c/o Bouygues Telecom, Paris, France
Tel. +33 1 39453162






More information about the Python-de mailing list