Selling Starship by the pound

Christian Tismer tismer at tismer.com
Wed Jun 4 02:28:32 EDT 1997


Status: RO

Liebe de-Liste,

Wieder einmal poste ich etwas hier zuerst, weil ich mich nicht so recht
darantraue. Ich habe diesen Text heute an Michael Scharf geschickt,
der es ok fand. Was meint Ihr?

Hier hat starship angefangen, vor 10 Tagen, und wir fliegen jetzt
mit Warp 9.

Und nachdem wir jetzt über 40 Mitglieder haben, denke ich deutlich
über Warp 10 nach.

Nicht daß ich das Starship gleich wieder kaputt machen möchte, im
Gegenteil. Es ist ein phantastisches Projekt, und die Grundidee,
alles kostenlos, jeder für jeden, und die Kopplung an PSA, bleibt
selbstverständlich fest in der Pythonspäre verankert.

Aber was denkst Ihr über folgende unausgegorene Überlegung:
Starship so wie es ist zieht kräftig Leute an.
Jeden Tag wächst die Liste. Es boomt, ruhlt, alle kommen.

Ich selber komme zu nichts mehr außer Betten in den neuen Kojen
zu beziehen. Es kostet irrsinnig Zeit. Bald wird das Schiff auch
zu klein sein. Dazu kommt, daß ich starship kostenlos bekomme,
als Retour für den Support in allen schwierigen WWW-Angelegenheiten
meines Providers.

Problematisch: Studenten und Schüler zahlen ungern PSA.
Schade, wir verpassen eine Menge, auch die Möglichkeit, Kurse
auf Starship zu machen. Also hier mein vorsichtiger Vorschlag:

-------------------------------------------------------------
           WARP 10

So, wie wär's mit 'ner Flotte?
Starship kann bekanntlich virtuelle Sites, nur daß ich nichts draus
mache. Nun haben wir aber ein Riesenpotential: Tolle Leute mit toller
Software, und sicher einige, denen etwas Vermarkterei Spaß machen würde.
Wir würden natürlich die Software benutzen, soweit die Autoren das
unterstürzen. Optimal wäre es, wenn sie gleich mitmachten. Das Motto
wäre "this is the most Python Enhanced Site of the World".

Nehmen wir mal an (ich spreche mal in der ich-Form, aber wer's 
letztlich macht sei dahingestellt:), also nehmen wir mal an,
*ich* bezahle jedem seine PSA-Mitgliedschaft, der mir 'nen Kunden
bringt. Kunde heißt 1 Stück preiswerter Virtueller Account verkauft.

Ein gutes Angebot ist DM 60,- pro Monat für einen 10 MB Server mit
allem drum und dran, und natürlich Powered By Python. 
Die starship-Kiste kostet ca. $350 im Monat, das wäre mit 10
Kunden erschlagen.

Jetzt nehmen wir mal an, wir hätten 50 Kunden. Dann kann man einen
dicken, schnellen Server mieten und die Kunden alle rüberschubsen
und weitermachen.

Man könnte sehen, wieviele crew-Mitglieder Interesse (und Erfahrung
mit WWW natürlich) haben und den verbleibenden Gewinn anteilig
unter die Mitwirkenden verteilen. Ich denke, an Aufwand kostet das
nichts weiter als es zu probieren.

Die große Frage: Was haltet Ihr davon.
soll man sowas überhaupt machen, und wenn ja, warum nicht?
Ich möchte auf keinen Fall dem Starship-Gedanken schaden. Aber
könnte es das Ganze nicht sogar wesentlich verbessern?
Na, und ich hätte mein Zeiproblem besser im Griff, wenn ein wenig
Knete abfällt und der/die Server bezahlt werden. Sozusagen kommt
das Sytem in einen stabilen Zustand und wird weniger von mir abhängig.

Wenn ich das Mission-Statement nachlese, steht das alles im
Einklang. Dies ist eine Commercial Mission zum Wohle aller.
Selbst die vorhandenen PSAs profitieren, sofern sie einen Kunden
herbeizaubern, natürlich bekommen sie Ihren Beitrag zurück.
Keine Ahnung, wenn sie mehr als einen bringen (die Frage erwarte ich),
na dann gibt's sogar noch was raus :-)

Ich bin sehr gespannt auf eure Reaktionen.

-- 
Christian Tismer             :^)   <mailto:tismer at appliedbiometrics.com>
Applied Biometrics GmbH      :     Have a break! Take a ride on Python's
Carmerstr. 2, 10623 Berlin   :    *Starship* http://starship.skyport.net
     we're tired of banana software - shipped green, ripens at home



More information about the Python-de mailing list