Leinen los - STARSHIP hebt ab

Christian Tismer tismer at tismer.com
Mon May 19 01:50:24 EDT 1997


Kurz vorneweg gesagt: starship.skyport.net existiert.
Status: RO

Eine neue Maschine im Internet, ganz für Python und seine Anhänger.
Ein kleiner Anfang ist gemacht: Marc ist mit seinen Webseiten eingezogen
unter http:/www.starship.skyport.net/crew/lemburg könnt Ihr sie
bewundern.
(Marc, durfte ich doch jetzt?)

Einige werden es bereits wissen und schon warten, für andere ist es ganz
neu.
Und es sollte schon gegen Ostern losgehen, jetzt haben wir Pfingsten.
Und alles nur, weil ich mich nicht zu dem beschreibenden Text
durchringen
kann...

Also fange ich in Deutsch an. Gibt es unter Euch 111 Pythonauten
jemanden,
der diesen Text sinngemäß ins Englische übertragen kann und dabei voll
ins Schwarze trifft? Der beste Text wird dann an Ken Manheimer geschickt
und dann Python-weit veröffentlicht. Es muß beim ersten Schuß treffen.

Bitte anschnallen und das Rauchen einstellen, jetzt geht die Post ab:

_________________________________________________________________________

               Das    S  T  A  R  S  H  I  P   -  Projekt
_________________________________________________________________________

Starship ist ein neuer Internet-Rechner, ganz und gar für Python.
Er soll eine Erweiterung von python.org sein und alles das bieten, was
wir mit python.org nicht machen können.

Starship soll etwas ganz besonderes sein, eine Gemeinschaftsarbeit der
Python-Gemeinde. Es soll die Sprache bekannter machen, sowie alle
Python-Anwendungen zeigen, die auf einem Internet-Linux-Rechner laufen
können. Es soll nicht nur der Sprache, sondern auch der PSA einen
kräftigen
Schub nach vorn geben. Und er soll schön werden, ein Vorzeigeobjekt im
Internet, welches von vielen besucht wird.

Zunächst ein kleines FAQ:

Was kostet das?
Nichts, absolut nichts, genau wie Python selbst. Der einzige Haken ist,
daß wir nur PSA-Mitglieder aufnehmen.
Mich kostet es viel Arbeit, davon möchte ich ein wenig abgeben.

Wer kann mitmachen?
Prinzipiell jeder, der PSA-Mitglied ist. Nach langem Hin und Her haben
wir
das als eine Art Filterkriterium genommen. Wer sich durchringen kann,
PSA
zu werden (und den läppischen Beitrag zu zahlen), ist sehr
wahrscheinlich
der richtige für uns.

Hängt Starship mit CNRI zusammen?
Nein, absolut nicht. Starship ist ganz frei, meine Idee und mein
Rechner.
Wir sind in keiner Weise an CNRI gekoppelt und unterliegen daher auch
nicht
ihren Bedingungen. Die Beziehung ist einseitig: Wir lassen halt zufällig
nur
PSA's rein.

Was habe ich davon?
Du bekommst einen Benutzerzugang zu Starship, Deine eigene Kennung,
Deine
eigenen Directories, alles was Du willst. Du kannst eigene HTML-Seiten
erstellen, Deine Programme zeigen, die Programme anderer direkt nutzen.
Du kannst entscheiden, was Du öffentlich machst und was nicht. 

Wie groß ist mein Aufwand?
Das kannst Du ganz allein entscheiden. Da Du PSA bist, bist Du
hilfsbereit
und wirst sicher anderen helfen, wenn sie Probleme haben. Starship ist
unser gemeinsames Projekt, und jeder wird nach seinen Fähigkeiten und
Möglichkeiten daran mitbauen. Ich werde manchmal um Hilfe fragen bei
Installationsproblemen, und es wird sich jemand finden, der Ahnung hat.

Was sagt Guido?
Guido, Ken, Aaron, Tim, Marc PyWin, um nur einige zu nennen sind
begeistert
von der Idee und unterstützen sie. Besonders Ken freut sich auf viele
neue
PSA's. Guido wird keine Zeit haben, mitzuwirken. Er wird mal reinschauen
und uns ansonsten machen lassen.

Warum machst Du das?
Es gibt viele Gründe. 
Vor allem möchte ich etwas für Python tun. Ich glaube, daß es viel 
bringen kann, wenn wir eine schöne Site zusammensetzen, die Besuchern 
vielleicht einige interaktive Möglichkeiten bietet, die in ständigem
Umbruch ist, immer das Neueste ausprobiert, bevor es zu python.org geht.
Dann möchte ich gern Projekte durchführen, die für mich allein zu groß
sind.
Und ich möchte gern, daß die Python-Gemeinde enger zusammenrückt und
direkter
kommunizieren kann. Kein Herunterladen, keine Installationsprobleme, man
hat einfach alles da, vom Author installiert, testbereit.
Auf Starship wird es ein richtiges Softwareengineering geben, 
dafür zu sorgen habe ich mir zur Aufgabe gemacht.

eofaq.

Starship's Modell
-----------------
Es mag spielerische Gründe haben, daß ich ein Raumschiff gewählt habe.
Die Idee ist, daß es wirklich so ähnlich organisiert wird. Wie weit man
das
graphisch treibt, hängt von Euch ab.
Es gibt eine Brücke, das ist alles was man vorzeigen kann, alles
fertige.
Die Crew hat ihre Kabinen (home), wo sie machen kann was sie will.
Jeder kann sich nach seinem Geschmack einrichten.
Es wird eine Zentralbibliothek geben für ausgetestete, ausgereifte
Software,
die allen zugänglich ist. Daneben kann jeder eigene Bereiche für andere
zugänglich machen, zum Testen von neuen Modulen, oder für besondere
Projekte.
Projekte sind die "Missionen", die das Starship fliegt.
Jeder kann Projekte initiieren, und es gibt keine Einschränkung, es kann
also durchaus Geld verdient werden, das die Mitwirkenden dann teilen.

Der Name Starship kommt nicht von ungefähr: 
Es soll auch ein bischen als ein "Ship of Stars" gemeint sein.
Jetzt kommt und steigt ein, Stars werdet ihr von alleine.
_________________________________________________________________________


Das war's zunächst. Besonders gut ist es glaub ich nicht geworden, 
vielleicht schreibe ich in Englisch mittlerweise besser. Egal.
Ich bitte um konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge.
Vielleicht sollte man das ganz anders organisieren, ich weiß es nicht.
Bitte helft mir, das Starship zum Fliegen zu bringen.

Und ich bitte alle Interessierten, die bereits PSA sind, mir per
Privatmail zu sagen, welchen Benutzernamen sie gerne hätten.
Bitte -nicht- auf die Liste, sondern an
<mailto:tismer at appliedbiometrics.com> mit Betreff starship.
Es geht dann sofort los.

Live long and prosper  - chris



More information about the Python-de mailing list